Mein Blog

November 14, 2018
gastbeitrag jammer nicht lebe

Alles haben wir verloren, jedoch unser Leben neu gewonnen

Immer lauter vernimmt sie das Rufen ihres Sohnes:
Maamma, wach auf, wach endlich auf! Bis sie die sonst sanften Hände an ihr rütteln spürt.
Jetzt öffnet sie die Augen und hört nun ganz deutlich ihr verzweifelter kleiner 2-Jähriger Sohn rufen:

Maammaaa komm es gibt ein grosses Feuer im Wohnzimmer!
November 11, 2018
Carbon_ELA

Ist bei dir eine Schraube locker?

Ist bei dir eine Schraube locker?

Wenn ich das gefragt werde, dann erkundigt sich mein Orthopädietechniker nicht nach meinem Geisteszustand, sondern macht einen Qualitätscheck meiner Beine.
November 1, 2018
Angst vor Krankheiten überwinden

Wie ich die Angst vor Krankheiten überwinden konnte

Ich sitze an meiner Hausarbeit für mein Studium. Plötzlich zuckt mein Augenlid. Meine Beine kribbeln und mein Gesicht fühlt sich merkwürdig an. Irgendwie taub, ganz fremd. Mir wird schwindlig. Moment, könnte ein taubes Gefühl im Gesicht nicht vielleicht auf einen Schlaganfall hindeuten?
Oktober 17, 2018

Wie du ein interessanter Mensch wirst, ohne dich zu verstellen!

Was fehlt dir gerade? Ein Partner an deiner Seite?
Ein großer Freundes und Bekanntenkreis?
Lebensfreude? Spaß?

Welche Gefühle verbindest du, wenn du glückliche Menschen auf der Straße siehst? Neid? Eifersucht? Vielleicht denkst du dir, wow, diese Menschen sehen so glücklich aus.. ich will auch…!

Oktober 12, 2018
gastbeitrag auf jammer-nicht-lebe.de

Wenn Angst lähmt!

Ich hatte mich so weit von meinen eigenen Ängsten entfernt, dass ich sie bewusst gar nicht mehr wahrgenommen habe. Nur mein Körper zeigte mir wieder und wieder deutlich das Weglaufen keine Option ist. Ich beschrieb die Angst immer wie eine kleine undurchsichtige schwarze Kugel, die zwar da war, die ich aber nicht wahrnehmen wollte.
Oktober 8, 2018
jammer-nicht-lebe.de Gastbeitrag Personalsister

Die Karten, die einem das Leben austeilt

Die Karten, die einem das Leben austeilt, sind nicht immer gewünscht und bestellt.
Oftmals hat man keine Wahl, ob man sie annehmen möchte. Sie werden einem so nachdrücklich in die Hand gelegt, egal wie zentnerschwer oder ob sie kaum zu tragen sind.