Blog

Oktober 1, 2021

Jammer nicht, lebe! Mein Buch

Ich geh leben!! Kommst du mit ?! „Jammer nicht lebe!“ basiert auf einer Tatsache und erzählt meine Geschichte mit Höhepunkten aber auch tiefliegenden Abgründen der menschlichen Psyche. Wie schnell man als chronisch Kranker abgestempelt wird und auf der Ersatzbank landet. Mein Buch beschreibt außerdem wie man das Unmögliche möglich macht und sich selbst aus dem Teufelskreis von Schmerz und Angst befreien kann. Durch viel Humor und einer Portion Sarkasmus wird das lesen vergnüglich untermalt.
Januar 14, 2021

Mut ist die Kraft, die Träume Wirklichkeit werden lässt

Jede Geschichte über Mut ist im Grunde auch eine Geschichte, wie man sich seinen Ängsten entgegenstellt. Wer niemals ängstlich war, der musste niemals mutig sein. Bei uns, der Lebenslust Akademie Kulmbach ( Ein Gemeinschaftsprojekt von mir Jammer nicht, lebe! & Ronja aka Die Kulmbloggera ) werden Geschichten gesammelt von mutigen Menschen. „Denn mit Mut fangen die besten Geschichten an!“ Unsere Mutbotschafter erzählen davon, dass Mut heißt, sich der Angst zu stellen und sich für seine Ziele, seinen Träume und Visionen einzusetzen und sich den kleinen Dingen im Alltag zu stellen. Mut hat ganz viele Gesichter und Mut ist so individuell wie jeder Mensch.
Juni 5, 2020

Blogserie – Fahrkarte in Richtung Leben

Ich sah etwas auf der Straße liegen, es leuchtet in allen Farben des Regenbogens. Mir war als würde es mich mit unsichtbarer Hand herwinken und mit lautloser Stimme rufen. So trat ich näher heran, bückte mich und hob es auf. Ich erkannte, dass es eine Fahrkarte war. Meine Fahrkarte, die zurück in Richtung Leben führt.
April 15, 2020

Die Fäkalien meiner Depression

Die Zeit tröpfelt nur langsam vor sich hin. Lustlos stochere ich in meinem Leben herum, als wäre es mein Mittagessen. Die schwer verdauliche Kost findet ihren Weg durch all die Gedärme, bis sie als Exkremente meiner Selbst in der Lebenswindel vor sich hin röchelt. Klingt fast so, als hätte ich schon ein großes Stück Lebensrolle hinter mir. Dabei bin ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht mal volljährig.
Oktober 12, 2018

Wenn Angst lähmt!

Ich hatte mich so weit von meinen eigenen Ängsten entfernt, dass ich sie bewusst gar nicht mehr wahrgenommen habe. Nur mein Körper zeigte mir wieder und wieder deutlich das Weglaufen keine Option ist. Ich beschrieb die Angst immer wie eine kleine undurchsichtige schwarze Kugel, die zwar da war, die ich aber nicht wahrnehmen wollte.
Wenn Angst lähmt!
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung